Frisch und unglaublich lecker: Erdbeerkuchen vom Blech

Frisch und unglaublich lecker: Erdbeerkuchen vom Blech Hot

 
0.0 (0)
Bewertung schreiben
Frisch und unglaublich lecker: Erdbeerkuchen vom Blech

Erdbeerkuchen vom Blech selber machen - mit frischen Erdbeeren ein Genuss

Was gibt es Schöneres im Sommer als einen leckeren Erdbeerkuchen? So richtig frisch selbst zubereitet und vom Blech gegessen. Das Backen des Teiges ist gar nicht schwer mit dem richtigen Rezept. Wenn die Erdbeeren frisch sind, erledigt sich der Rest fast von alleine. Natürlich könnte man einfach einen fertigen Teig kaufen, aber selbst gemacht schmeckt einfach besser.


Grund-Zutaten für den Teig

  • 7 Eier
  • 300 Gramm Zucker
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 600 Gramm Mehl
  • 2 Packungen Backpulver
  • 500 ml süße Sahne

Weitere Zutaten

  • Erdbeeren
  • optional: Vanille, Zitrone, Puddingpulver, Tortenguss, Minze


Anleitung



01 Für Teige gibt es natürlich mehrere Rezepte. Für diesen sehr einfachen schlägt man die sieben möglichst sehr frischen Eier mit Zucker und Vanillezucker mehrere Minuten lang schaumig und hebt im Anschluss die zuvor bereits geschlagene Sahne unter die Masse.

02 Nun alles mit dem Mehl und dem Backpulver gut verquirlen, so dass ein glatter Teig entsteht. Das geht am besten mit einer Küchenmaschine.

03 Nach diesem Arbeitsschritt muss der Teig auf ein gefettetes (ideal mit Butter, alternativ mit Öl) Backblech gegeben werden, so dass er diesen vollständig bedeckt. Zusätzlich kann auch mit Backpapier gearbeitet werden.

04 Nun alles bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen gut 15 Minuten backen, bis der Teig goldgelb ist. Im Inneren ist er noch saftig. Der fertige Boden muss das dem Backvorgang abkühlen, was gut eine Stunde dauern kann.

05 Die Erdbeeren müssen in der Zwischenzeit ganz normal gesäubert und geviertelt werden. Sie sollten alle ungefähr die gleiche Größe haben. Abschmecken sollte man sie mit Zucker. Vanille, Zitronensaft, Zitronenschale oder die geschmacklich ideal passende Minze sind ebenso optional wie die Entscheidung, ob man sie, nachdem sie auf dem fertigen Teig liegen, mit Puddingpulver oder Tortenguss übergießen möchte. Der Grund für diesen Vorgang ist, dass die Masse kompakter werden soll. Sowohl das Pulver als auch den Guss muss man mit Wasser anrühren und im flüssigen Zustand über die auf dem Teig angeordneten Früchte gießen, so dass alles bedeckt ist.

06 Nun steht das Schönste auf dem Programm: das Essen eines leckeren Kuchens. Manchmal ist das Einfache bekanntlich das Beste und dieses Rezept ist wirklich einfach.


Tipps

  • Eier, Zucker und Vanillezucker so lange aufschlagen, bis sich die Konsistenz der Masse verändert
  • die ungewöhnliche Zutat für diesen Teig ist die aufgeschlagene süße Sahne
  • der Teig muss nach dem Backen und vor dem Belegen abkühlen
  • die Früchte nicht mit in den Ofen

[Das Bild ist von 6 x 9 = 42 - via Flickr - vielen Dank]


Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung
War dieser Artikel hilfreich? Bitte geben Sie eine Bewertung ab!
Kommentare