Erdnussbuttereis: kein Witz, sondern echt lecker und ganz einfach selbst gemacht

Erdnussbuttereis: kein Witz, sondern echt lecker und ganz einfach selbst gemacht Hot

 
0.0 (0)
Bewertung schreiben
Erdnussbuttereis: kein Witz, sondern echt lecker und ganz einfach selbst gemacht

Erdnussbuttereis ohne Eismaschine selber machen

Der Sommer ist da und hat jede Menge Sonne und warme Temperaturen im Gepäck. Ideales Wetter also, um sich ein schönes, leckeres Eis zu gönnen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Portion Erdnussbutter-Eis? Aber nicht aus dem Geschäft oder aus der Eisdiele, sondern ganz einfach und mit wenig Aufwand zu Hause in der eigenen Küche hergestellt.


Was benötigt wird

  • ca. 250g Erdnussbutter (für Freunde von Stücken eignet sich die Sorte crunchy, ansonsten kann man auch creamy nehmen)
  • 250ml kalte, fettarme Milch (1,5% Fettanteil)
  • 2 große Bio-Eier
  • ca. 120g Zucker
  • 400ml Sahne
  • 1 Teelöffel Vanille-Extrakt oder 1 Packung Vanille-Zucker


An die Rührschüssel, fertig los!

01 Zunächst müssen die Eier aufgeschlagen und in eine Schüssel gegeben werden. Anschließend füllt man den Zucker und den Vanille-Extrakt bzw. den Vanille-Zucker dazu und schlägt den Inhalt der Schüssel mit einem Schneebesen zu einer geschmeidigen Masse. Währenddessen kann man bereits die Erdnussbutter in einem kleinen Topf auf dem Herd oder in der Mikrowelle bei niedriger Temperatur erhitzen. Dabei ist es wichtig, dass die Butter nicht zu heiß wird und nicht zu lange erwärmt wird, denn sie soll nicht flüssig, sondern lediglich etwas weicher werden.

02 Die Schüssel mit der Masse aus Eiern und Zucker kommt im nächsten Schritt in ein Wasserbad. Hierzu wird ein etwas größerer Topf benötigt, der ungefähr zwei Drittel mit Wasser befüllt und auf dem Herd zum Kochen gebracht. Der Topf muss groß genug sein, damit die Schüssel darin platz hat, ohne die Ränder oder den Boden des Topfes zu berühren. Während das Wasser kocht, kann man bereits ein zweites Wasserbad im Waschbecken vorbereiten. Hierbei wird ein Topf ungefähr bis zur Hälfte mit Wasser befüllt, in die anschließend ein paar Eiswürfel oder Kühlelemente kommen, um die Temperatur abzusenken.



03 Wenn das Wasser im ersten Wasserbad zu kochen beginnt, kann man die Herdplatte abstellen und einen Moment warten, bis sich die Flüssigkeit beruhigt hat. Anschließend muss die Schüssel mit der Zuckermasse in das heiße Wasserbad gelegt werden. Danach werden die Erdnussbutter, sowie die kalte Milch und die Sahne zu der Masse hinzugegeben und alle Zutaten mit dem Schneebesen verrührt (nicht geschlagen!).

04 Beginnt die Masse anzudicken, kann man die Schüssel aus dem heißen Wasserbad nehmen und sie ins Eis-Wasserbad legen. Dort muss die Masse noch ca. 10 Minuten umgerührt werden, bevor sie ins Tiefkühlfach kommt. Nach ca. 3 Stunden ist das selber hergestellte Erdnussbutter-Eis dann fertig und bereit zum Verzehr.


Variationen

  • Wer dem Rezept für das Erdnussbutter-Eis eine echte Star-Note verpassen möchte, benötigt ein bis zwei Bananen. Diese werden kleingeschnitten und können entweder bereits beim Abkühlen unter das Eis gemischt oder als Verzierung oben drauf gelegt werden – das hat schon den King, Elvis Presley schwach werden lassen.
  • Will man seine Eiskreation dagegen ausgefallen machen, kann man sich Cocktail-Sirup oder Likör besorgen und dafür die Vanille weglassen, um dem Eis noch ein wenig Schuss zu verleihen.
  • Beispielsweise mit einem Teelöffel Minze-Sirup bekommt das Erdnussbutter-Eis eine frische Note, während ein kleiner Löffel Likör oder ein Schuss Rum einen natürlichen Kontrast zu dem Erdnuss-Aroma bilden.

[Das Bild ist von erincooks - via Flickr - vielen Dank]


Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Haben Sie schon ein Konto?
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung
War dieser Artikel hilfreich? Bitte geben Sie eine Bewertung ab!
Kommentare