Herzhaften Zwiebelkuchen in der Tarteform selber machen - mit luftig-leckerem Hefeteig

Herzhaften Zwiebelkuchen in der Tarteform selber machen - mit luftig-leckerem Hefeteig Hot

 
4.7 (3)
Bewertung schreiben
Herzhaften Zwiebelkuchen in der Tarteform selber machen - mit luftig-leckerem Hefeteig

Sobald sich der Sommer verabschiedet hat und die Tage kürzer und kälter werden, erwacht wieder die Lust am Backen, Brutzeln und Braten. Neue Rezepte werden ausprobiert und der Familie oder lieben Freunden und Gästen zum Probieren vorgesetzt, in der Hoffnung, ein wohlwollendes „hmm wie lecker“ zu hören.


Diesmal soll Ihnen eine herzhafte Köstlichkeit vorgestellt werden, von der Sie begeistert sein werden. Die „Zwiebelkuchensaison“ ist hiermit eröffnet. Sie können ihn (den Zwiebelkuchen) mit Hefeteig oder Mürbeteig herstellen. Hier die persönliche Variante eines luftigen und herzhaften Hefeteiges, der auch Ihnen gefallen wird.

Zutaten

Zutaten für den Hefeteig



  • 250g Mehl
  • ½ Würfel Hefe
  • 50g Butter
  • 150ml lauwarme Milch
  • 1 gestr. Teel. Salz
  • 1 gestr. Teel. Zucker


Zutaten für den Belag

  • 500g Zwiebel
  • 50g Butter
  • 2 Eier
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 100ml Schlagsahne oder Schmand
  • 150g geräucherter Schinkenspeck
  • Butter für die Butterflocken

Sie benötigen außerdem

  • eine Schüssel, in der sich der Hefeteig ausbreiten darf
  • 1 scharfes Messer zum Zwiebelschneiden 
  • eine Tarteform, in der gebacken wird



Nun geht’s an die Herstellung des Hefeteiges

01 Zerbröseln Sie die Hefe und geben etwas von der zimmerwarmen Milch dazu.

02 Danach kommt der Zucker und das Mehl dazu und alles wird so verrührt, dass ein zähflüssiger Teig entsteht. Nun wird noch eine hauchdünne Mehldecke auf den Teig gestreut und dann lässt man ihn – abgedeckt mit einem sauberen Geschirrtuch - solange gehen, bis er sich verdoppelt hat.

03 Wenn der Hefeteig schön aufgegangen ist, geben Sie das Mehl in die Schüssel und fügen gleich Salz und die restliche Milch dazu.

04 Nun wird tüchtig geknetet und zum Schluss kommen die 50g Butter an den Teig.

05 Der Hefeteig muss wieder „gehen“, bis er sein Volumen erneut verdoppelt hat.

06 Danach wird der Teig in die gefettete und gemehlte Tarteform ausgelegt.

07 Den Rand etwas hoch ziehen und den Boden mit einer Gabel über die gesamte Fläche einstechen.


So lecker wird der Belag

01 Die Zwiebeln werden in kleine Würfel geschnitten.

02 In der Butter werden sie - unter ständigem Rühren - glasig gerührt. Das kann bis zu 10 Minuten dauern.

03 Anschließend das Mehl unterrühren.

04 Die Zwiebelmasse abkühlen lassen.

05 Zwei Eier verquirlen und die süße Sahne hinzufügen.

06 Kosten Sie unbedingt den Teig, denn es wird wahrscheinlich noch etwas Salz nötig sein.

07 Wer es mag, kann auch noch Kümmel hinzufügen.

08 Der abgekühlte Belag kommt nun auf den Hefeteig.

09 Das Belegen mit den Schinkenspeckwürfeln ist der letzte Schritt, bevor Sie den Zwiebelkuchen in den Backofen schieben. Bei 200° wird er nun 35-45 Minuten gebacken.


Tipps

  • Servieren Sie den Zwiebelkuchen unbedingt frisch, also wenn er noch warm ist. Nur so können Sie das wundervolle Aroma genießen.
  • Zum Trinken wird oft ein Federweißer empfohlen, aber auch ein anderer guter halbtrockener Weißwein passt hervorragend zum Zwiebelkuchen.

[Die Bilder sind von Kirsten Loza - via Flickr - vielen Dank]


Benutzerkommentare

3 Bewertungen

Bewertung 
 
4.7  (3)
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung
War dieser Artikel hilfreich? Bitte geben Sie eine Bewertung ab!
Kommentare
Bewertung 
 
4.0

Sehr lecker geworden! Man kann aber auch einen fertigen Blätterteig verwenden. Schmeckt mindestens genauso gut! :)

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung 
 
5.0

Einfach köstlich und richtig herzhaft! Lecker! :)

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung 
 
5.0

Ist perekt gelungen und schmeckt absolut fantastisch. Zusammen mit einem frischen Federweißer sehr zu empfehlen.

War dieser Kommentar hilfreich für Sie?