Sauce Hollandaise ohne Ei selber machen - vegan und lecker!

Sauce Hollandaise ohne Ei selber machen - vegan und lecker! Hot

 
5.0 (5)
Bewertung schreiben

Die Sauce Hollandaise ist die Krönung aller Spargelgerichte. Aber sie passt auch perfekt zu anderen Gemüsesorten wie Erbsen, Möhren, Blumenkohl, Brokkoli.

Wer nicht auf Fertigprodukte zugreifen möchte, kann sie schnell und einfach selbst zubereiten. Auch Veganer oder Verbraucher mit Hühnerei-Allergie müssen nicht darauf verzichten. Es gibt eine leckere Alternative ohne Ei, wie das folgende Rezept zeigt. Bei strikt veganer Ernährung werden die Butter durch Margarine und die süße Sahne durch Sojasahne ersetzt.


Zutaten für 4 Personen

  •  ca. 300ml Wasser, am besten das Kochwasser vom Gemüse verwenden 
  • 100 g Butter (Margarine)
  •  etwas Zitronensaft
  •  süße Sahne (Sojasahne)
  •  Salz, etwas geriebene Muskatnuss, Pfeffer
  •  2 EL Mehl


Anleitung mit Variationen

01 Zuerst wird Butter oder Margarine in einem nicht zu großem Topf geschmolzen.



02 Anschließend wird das Mehl hinzugefügt. Damit es keine Klumpen gibt, sollte es vorsichtig und löffelweise untergerührt werden.

03 Nun muss es kurz angeschwitzt werden, darf dabei aber nicht braun werden.

04 Unter kräftigem Rühren wird vorsichtig das Wasser zugegeben. Die Soße wird dabei schnell fest, deshalb ist das Rühren sehr wichtig! Außerdem sollte das Wasser aus diesem Grund schluckweise und nicht auf einmal hinzugefügt werden.

05 Nachdem die Sauce Hollandaise kurz aufkochte, wird der Topf vom Herd genommen.

06 Da es sich um eine Soße ohne Ei handelt, wird sie trotzdem sehr lecker, wenn sie einen Schuss Sahne oder Sojasahne bekommt. Sie kann zusätzlich mit einem Spritzer Zitronensaft abgeschmeckt werden. Die Soße so zu verfeiern ist eine gute Alternative um sie der „echten“ Sauce Hollandaise geschmacklich sehr nahe zu bringen.

07 Abschließend wird sie noch mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt und eine wirklich feine vegane Sauce Hollandaise ist fertig.

Tipps

  • Da bekanntlich das Auge mitisst, kann vor dem Servieren etwas klein geschnittener Schnittlauch oder gehackte Petersilie darüber gestreut werden.
  • Wer die Soße weniger säuerlich mag, lässt einfach die Zitrone weg.
  • Der Muskatgeschmack ist kräftiger, wenn das Gewürz direkt von einer Muskatnuss gerieben und nicht als fertig gekauftes Pulver verwendet wird.
  • Je nach Geschmack wird für die vegane Variante der Sauce Hollandaise auch ein Löffel Senf oder Hefeflocken untergerührt. Es lohnt sich, ein wenig zu experimentieren und herauszufinden, welche Variante die beste ist um so sein persönliches Lieblingsrezept zu finden.

Benutzerkommentare

5 Bewertungen

Bewertung 
 
5.0  (5)
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung
War dieser Artikel hilfreich? Bitte geben Sie eine Bewertung ab!
Kommentare
Bewertung 
 
5.0

Ist wirklich total lecker. Ich habe noch 1 bis 2 TL Vegeta und etwas Zucker dazu gegeben. Bei mir ist es eine zitronige Hollandaise geworden. Das war richtig lecker. Und so sehr weicht der Geschmack von einer normalen Hollandaise gar nicht ab.

Vielen Dank für das Rezept! :)

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung 
 
5.0

Göttlich:-), vegane variante mit alsan

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung 
 
5.0

Hat wirklich mit einer herkömmlichen Sauce Hollandaise nichts zu tun, was wahrscheinlich am fehlenden Ei liegt. Trotzdem sehr lecker und MINDESTENS genauso gut! :)
Auch wir haben übrigens mit viel Petersilie gearbeitet...

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung 
 
5.0

Sehr lecker. Geschmacklich mit einer konventionellen Hollandaise nicht vergleichbar, aber mindestens genauso gut. Wir haben etwas mehr gehackte Petersilie untergerührt. Zu gegrilltem grünem Spargel und Frühkartoffeln ... oh Mann, ich könnte schon wieder!

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie?