Herzhafte Crêpes: Galettes au sarrasin (Buchweizen Galettes) selber machen

Herzhafte Crêpes: Galettes au sarrasin (Buchweizen Galettes) selber machen Hot

 
0.0 (0)
Bewertung schreiben
Herzhafte Crêpes: Galettes au sarrasin (Buchweizen Galettes) selber machen

Galette au sarrasin - einfach schmackhaft
Wer die Einfachheit liebt, der wird auch Galette au sarrasin lieben. Es handelt sich hierbei um eine Mehlspeise, genauergesagt um einen Buchweizen-Pfannkuchen. In der Bretagne ist dieses Gericht ein Klassiker und wird in fast jedem kleinen Bistro und Café bzw. in der “Crêperie” angeboten. Nicht direkt wegen der verwendeten Zutaten sind diese Crêpes besonders herzhaft. Die Herzhaftigkeit rührt vielmehr vom kräftigen Geschmack des Buchweizenmehls her. Die Füllung der Crêpes kann variiert werden, je nach Geschmack.


Zutaten
Für den Teig von 6 bis 8 Galettes benötigt man

  • 50 Gramm Buchweizenmehl
  • 100 Gramm Weizenmehl
  • 3 Bio-Eier
  • 0,5 Liter Milch (oder Wasser)
  • 1 Prise Salz

Alternativ kann man auch 150 Gramm Buchweizenmehl verwenden. Das ist Geschmackssache. Vielen ist der Geschmack des Teigs dann zu stark.

Zubereitung des Teigs
Die Zubereitung ist einfach...



01 Mehl und Eier werden zusammen verrührt, die Milch peu à peu dazugegeben, anschließend wird der Teig mit Salz abgeschmeckt. Fertig!


Die Füllung
Für die Füllung der Galettes können die verschiedensten Zutaten je nach Belieben verwendet werden. Hier einige Beispiele:

  • Kochschinken
  • frisch gesputzte Champignons
  • je nach Geschmack Tomaten etc.
  • klassisch: ein frisches Ei, welches auf die Galette aufgeschlagen wird
  • und natürlich geriebener Käse zum Überbacken (Gruyere, Comté oder Emmentaler)

Die gewählten Zutaten für die Füllung muss man nicht unbedingt vorher kochen. Außer man verwendet harte Zutaten wie Möhren bzw. Fleisch. Die Zutaten, die für die Füllung verwendet werden, werden automatisch erwärmt, weil sie mit den Galettes gebacken werden. Auch das Nachwürzen ist nicht unbedingt erforderlich.


Galettes backen

01 Wenn die Zutaten für die Füllung vorbereitet wurden (gewaschen, geschnitten, geschält u.s.w.), gibt man eine kleine Kelle Teig in die schon vorgeheizte Pfanne. Darin schwenkt man den Teig solange bis er sich als dünne Schicht gleichmäßig verteilt hat.

02 Ist der Teig durchgebacken, werden die vorbereiteten Zutaten für die Füllung in der Mitte der Galette platziert und garen langsam mit.

03 Jetzt fehlt noch der geriebene Käse: Hier eignet sich am besten eine würzige Variante. In Frankreich werden oft Gruyere oder Comté verwendet. Den Käse gleichmäßig auf dem Galette verteilen. Unbedingt darauf achten spätestens jetzt die Hitze etwas runter zu stellen, da der Galette-Teig ansonsten anbrennt.

04 Ist der Käse schön zerflossen, folgt der wohl schwierigste Teil: Die Seiten der Galette auf die Mitte falten. Fertig.


Tipps

  • Wegen der unterschiedlichen Garzeiten der Zutaten für die Füllung sollte man bei der Verwendung von Kochschinken und Champignons die Champignons zuerst auf den durchgebackenen Teig gelegt, weil diese am meisten Hitze brauchen, danach den Käse auf die Champignons geben und diesen schön schmelzen lassen. Oben drauf je nach Belieben 1 oder 2 Scheiben Kochschicken.
  • Zu beachten ist, dass die Galetten nicht so dick werden, wie man es vom deutschen Pfannkuchen kennt. 
  • Als Beilage reicht man dazu eine Portion gegrilltes Gemüse oder einen Salat.

Dieses Video zeigt sehr schön die Zubereitung eines Galettes au Sarasin. Hier u.a. mit Ziegenkäse und Speck...

[Bild1 ist von chatani; Bild2 ist von Moe_ - beide via Flickr - vielen Dank]


Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung
War dieser Artikel hilfreich? Bitte geben Sie eine Bewertung ab!
Kommentare