Asian Coleslaw : rafiniert exotisch und ganz einfach zuzubereiten

Asian Coleslaw : rafiniert exotisch und ganz einfach zuzubereiten Hot

 
4.5 (2)
Bewertung schreiben
Asian Coleslaw : rafiniert exotisch und ganz einfach zuzubereiten

Asian Coleslaw ganz einfach selber machen

Coleslaw gehört in den USA zu DEN beliebtesten (kalorienarmen) Salaten - bei uns ist er dagegen noch recht wenig verbreitet. Dabei ist der amerikanische Krautsalat auch hierzulande sehr beliebt. Neben dem klassischen Coleslaw gibt es auch einige Varianten, die sich sehr lohnen einmal ausprobiert zu werden. Als sehr attraktiv empfinden wir dabei den asiatischen Coleslaw, den Asianslaw.


Verwendet wird Chinakohl, der mit Sojasoße und Erdnußbutter besonders gut schmeckt. Das Rezept ist ideal für Menschen die Spaß beim Kochen haben und trotzdem nicht stundenlang in der Küche stehen wollen. Der Kreativität kann freien Lauf gelassen werden: Man kann mit verschiedenen Zutaten beliebig experimentieren. Der Asian Coleslaw kann als Beilage, leichtes Abendessen, Snack oder sogar auf Burgern verwendet werden. Auch für Anfänger ist der Salat übrigens leicht zuzubereiten.

Zutaten

  • Chinakohl
  • Erdnussbutter
  • Reiswein
  • Sojaöl
  • Sojasoße
  • brauner Zucker
  • Ingwer
  • Knoblauch
  • Chilischote
  • Karotten
  • Frühlings -Zwiebeln
  • Koriander
  • Minze
  • Sesam


Zubereitung

01 Zuerst entfernen Sie die äußeren, meist welken Blätter vom Chinakohl. Legen Sie ihn dann quer auf ein Schneidebrett und schneiden mit einem großen, möglichst scharfen Messer feine Streifen.



02 Zwei Esslöffel Reisessig sollten genügen, um dem Dressing die typisch asiatische Note zu verleihen. Natürlich kann auch hier ganz nach Geschmack variiert werden.Geben sie vier Esslöffel Sojaöl, zwei Esslöffel Erdnussbutter, zwei Esslöffel Sojasoße, 1 Teelöffel brauner Zucker, 2 Teelöffel geriebenen Ingwer und eine gepresste Knoblauchzehe in eine Schale und und verrühren sie diese Zutaten mit dem Schneebesen zu einem Dressing.

03 Die Karotten werden in feine Streifen geschnitten. Mit dem Chinakohl, kleingeschnittener Chilischote, Zwiebeln, gehackter Minze und Koriander, kommen sie in eine große Salatschüssel.

04 Lassen sie das Dressing gut durchziehen-je länger, desto besser-und mischen es erst kurz vor dem Servieren unter den Salat.


Tipps und Varianten

Das ist nur ein Grundrezept -natürlich können sie den Asian Coleslaw auch abwandeln und für andere Gerichte verwenden.

  • Sehr gut schmeckt er als Beilage zu Gegrilltem. Hähnchenbruststreifen schmecken sehr gut darin, Vegetarier können Tofu oder Seitan verwenden.
  • Auch Burger werden mit so zu einer Delikatesse. Verwenden sie einfach statt Salatblättern, Mayo und Ketchup, Asian Coleslaw und Wasabi-Mayonaise.
  • Möchten Sie den Salat zu einer vollwertigen Mahlzeit machen, können sie Reis oder Woknudeln verwenden. geben sie die Nudeln von Anfang an mit allen anderen Zutaten zum Dressing und lassen sie es über Nacht durchziehen. Am nächsten Tag sind die Nudeln gar und trotzdem knusprig. Sie können die Reisnudeln auch nach Packungsanweisung zubereiten und zum Salat geben, wenn sie gar sind.
  • Ersetzen sie den Zucker durch Honig, geben sie statt der Chilischote etwas Chilisoße oder Currypaste zum Dressing, oder verfeinern sie es mit etwas Kokosmilch.

Dieser Salat ist gerade im Sommer ein leichter und leckerer Genuss, der immer wieder neu abgewandelt werden kann.

[Das Bild ist von jules:stonesoup - via Flickr - vielen Dank]


Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Bewertung 
 
4.5  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung
War dieser Artikel hilfreich? Bitte geben Sie eine Bewertung ab!
Kommentare
Bewertung 
 
4.0

Tolles Rezept. Asian Coleslaw kann aber auch mit ganz anderen Zutaten variiert werden. Vor allem das Dressing kann noch erweitert, bzw ergänzt werden.
Mit folgenden Zutaten kann man experimentieren:

- Tomatenmark als Grundlage für die Soße
- Sesampaste anstatt Erdnussbutter oder zusätzlich zur Erdnussbutter
- Frische Petersilie macht sich ganz hervorragend
- Mit dem Ingwer nicht sparen. Einfach fein hacken und ab damit in das Dressing!

Soweit meine Anregungen! :)

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung 
 
5.0

Super Rezept! Echt lecker - und als "Salat" auf selbst gemachten Burgern einfach nur spitze!

War dieser Kommentar hilfreich für Sie?