Tipps und Tricks Essen Maronen im Backofen rösten - Schritt für Schritt erklärt
 

Maronen im Backofen rösten - Schritt für Schritt erklärt Maronen im Backofen rösten - Schritt für Schritt erklärt Hot

Maronen im Backofen rösten - Schritt für Schritt erklärt

Rösten Sie herrlich aromatische Maronen im Backofen
Wenn es in Deutschland draußen wieder grau und ungemütlich kalt wird ist es Herbst, und somit Maronenzeit. Maronen, oder auch Esskastanien oder Edelkastanien genannt, sind für uns Menschen ein sehr wertvolles Lebensmittel. Sie gehören zu den Nussfrüchten und enthalten wertvolle Stärke. Die Edelkastanie gehört zu den Buchengewächsen und wird in Mittel- und Westeuropa nicht nur wegen ihrer schmackhaften Früchte, sondern auch wegen der besonderen Holzqualität angebaut. Schon aus diesem Grund waren Maronen, gerade in den Früchte-ärmeren Gebieten, wie Bergregionen, beliebt, denn stärkehaltige Lebensmittel sorgen für ein lang-anhaltendes Sättigungsgefühl. Sie waren sogar, seit dem Mittelalter, die Hauptnahrungsquelle der Landbevölkerung. Zu Beginn des 20.Jahrhunderts dezimierte eine Baumerkrankung, mit Namen Kastanienrindenkrebs, den damaligen Bestand sehr stark, sodass zu dieser Zeit das Wissen um die Esskastanie nachließ. Gegen Ende des 20. Jahrhunderts stabilisierte sich die Lage, die Baumbestände konnten sich erholen und die Maronen standen der Bevölkerung wieder zum Genuss zur Verfügung.


Davon profitieren wir auch heute noch. Tatsächlich sehen sie Kastanien zum Verwechseln ähnlich, nur sind sie etwas kleiner. Edelkastanienmehl hat, weil es glutenfrei und somit für Allergiker geeignet ist, längst den Weg in die Gourmet-Küchen zum Backen oder Binden von Suppen und Soßen, gefunden. Maronen kann man auf unterschiedliche Art und Weise zubereiten. Die wohl bekannteste ist das Rösten im Backofen, wobei sich ein aromatischer Duft in der gesamten Küche verbreitet. Auch unter unseren Vorfahren war diese Art der Maronenzubereitung sehr beliebt, wobei sie früher jedoch meist im offenen Feuer geröstet wurden. Seit einigen Jahren wird dieses alte Gewächs wieder beliebter. Besonders Kinder mögen die kleinen braunen Kastanien, die man auch, unter Kartoffelbrei gestampft, genießen kann. Aufgrund der Jahreszeit in der sie heranreifen und ihrem etwas herben, und zugleich süßlichen, Geschmack passen Maronen wunderbar als Beilage zu köstlichen Wildgerichten.


Vorbereitung und Zubereitung der köstlichen Edelkastanien
Als Beilage sollten Sie pro Person 100g Maronen rechnen. Da die Esskastanien nach dem Rösten geschält werden, müssen sie nicht durch Waschen vorbehandelt werden.

01 Zunächst den Backofen auf 200 Grad vorheizen. In dieser Zeit die Maronen auf der bauchigen Seite mit einem spitzen Messer kreuzförmig einschneiden. An dieser Stelle werden die Edelkastanien während des Röstens aufbrechen.

02 Legen Sie nun die ein-gekreuzten Maronen mit dem Schnitt nach oben auf das Backblech und schließen Sie den Ofen.

03 Nach und nach entwickelt sich nun das typische Röstaroma. Nach 20 Minuten ist die Röstung abgeschlossen und Sie können den Ofen ausschalten.

04 Nach einer kurzen Ruhepause entnehmen Sie die Maronen aus dem Ofen. Nun müssen diese vor dem Verzehr geschält werden, denn die dünne Schale unter der Außenschale kann, unter Umständen für ein bitteres Aroma sorgen. Die Schale muss sorgfältig, beginnend an der gekreuzten Stelle, entfernt werden.


Tipp

  • Um ein Aroma, ähnlich wie auf einem Weihnachtsmarkt, und eine angenehme Süße zu erreichen ist ein leichtes Braten in einer Gusspfanne zu empfehlen. Dies jedoch nur für eine Minute, da die Maronen sonst innen hart werden könnten. So zubereitet schmecken die Edelkastanien richtig gut.
  • Nährwert: 100g Maronen beinhalten ca. 194 kcal und ca. 1,9g Fett

[Das Bild ist von Pauline Mak - via Flickr - vielen Dank]


Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.

Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung  
War dieser Artikel hilfreich? Bitte geben Sie eine Bewertung ab!
Kommentare
    Geben Sie bitte den Sicherheitscode ein.