Einen veganen Hefezopf backen - gesund und köstlich

Einen veganen Hefezopf backen - gesund und köstlich Hot

 
5.0 (1)
Bewertung schreiben

Vegane Ernährung ist lecker und gesund. Neben vielen tollen veganen Gerichten gibt es auch einige tolle Rezepte für das Backen. Ein veganer Hefezopf kann leicht und relativ schnell zubereitet werden und schmeckt einfach köstlich.


Für dieses Rezept werden folgende Zutaten benötigt

  • 1 Würfel Hefe
  • 300 Milliliter Sojamilch
  • 85 Gramm Margarine
  • 1 Teelöffel Salz
  • 100 Gramm Zucker
  • 500 Gramm Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Mandeln

Alle Zutaten können im Vegan-Shop gekauft werden

Zubereitung



01 In einer Schüssel werden zuerst das Mehl, das Salz und der Zucker vermischt. Die Schüssel kann dann erst einmal zur Seite gestellt werden.

02 Als Nächstes wird ein kleiner Topf benötigt. Darin wird die Margarine langsam geschmolzen. Die Sojamilch wird dann dazugegeben und erwärmt.

03 Nun wird die Hefe in die Milch eingebröselt und durch vorsichtiges Rühren aufgelöst.

04Die Zutaten aus dem Topf werden dann in die Schüssel mit dem Mehl-Zucker-Salz Gemisch gegeben.

05 Nun werden alle Zutaten geknetet, bis ein Teig entsteht.

Es empfiehlt sich die Zutaten mit der Hand zu verkneten, da der Hefeteig arbeiten muss.

06 Der Teig muss dann an einem warmen Ort circa eine Stunde gehen.

07 Nun wird der Teig noch einmal kräftig durchgeknetet und kann dann zu einem Zopf geflochten werden.

Falls sich der Teig klebrig oder feucht anfühlt, sollte noch etwas Mehl dazugegeben werden.

08 Der Hefezopf wird nun auf ein Backblech gelegt, das zuvor mit Backpapier ausgelegt wurde. Der Zopf muss nun noch einmal für 10 Minuten ruhen. Anschließend wird der Hefezopf bei 200 Grad für 25 Minuten bei Ober- und Unterhitze gebacken.

09 Nach dem Backen kann der Hefezopf mit etwas Wasser befeuchtet und die Mandeln darüber gestreut werden.

Als Variation des Rezeptes können die Mandeln auch einfach in den Teig hineingegeben und eingebacken werden. Hierfür sind Mandelstifte besonders gut geeignet.

Tipps

  • Damit der Teig locker und luftig wird, sollte er unbedingt lange genug ruhen - nur so kann die Hefe arbeiten.
  • Der Teig sollte unbedingt locker zusammengeflochten werden, da dieser beim Backen noch etwas aufgeht. 
  • Damit der Hefezopf auch die nächsten Tage noch frisch schmeckt, sollte er in eine Plastiktüte luftdicht eingepackt werden. Natürlich kann der Zopf auch in einer fest verschließbaren Dose gelagert werden.

Gerade zur Osterzeit kann dieses Rezept einfach nachgebacken werden. Mit etwas Marmelade schmeckt der Zopf besonders lecker. Wer vegan lebt, muss auf nichts verzichten.


Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Bewertung 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung
War dieser Artikel hilfreich? Bitte geben Sie eine Bewertung ab!
Kommentare
Bewertung 
 
5.0

Das hat geklappt und sehr gut geschmeckt! Vielen Dank für das Rezept!

War dieser Kommentar hilfreich für Sie?