Auberginencreme selber machen - perfekt als Dip zu gegrilltem Fleisch, zu Gemüse oder einfach zu Brot

Auberginencreme selber machen - perfekt als Dip zu gegrilltem Fleisch, zu Gemüse oder einfach zu Brot Hot

 
5.0 (1)
Bewertung schreiben
Auberginencreme selber machen - perfekt als Dip zu gegrilltem Fleisch, zu Gemüse oder einfach zu Brot

Auberginen Creme selber machen ist nicht schwierig. Außerdem schmeckt sie sehr viel besser als gekaufte. Die Creme passt besonders gut zu gegrilltem Fleisch und Gemüse oder als Dip zu rohem Gemüse. Aber auch zu Kartoffeln, Bulgur und Reis, ebenso schmeckt die Auberginen Creme als Aufstrich zu Fladenbrot oder Baguette. Im Kühlschrank ist die Creme leicht 2-3 Tage haltbar, daher kann gleich mehr gemacht werden.


Zutaten für 6 Personen

  • 3 Auberginen mittlere Größe
  • 1 Zitrone
  • 3 Knoblauchzehen
  • 150 g Sauerrahm oder Creme frâiche
  • 300 g weißen Joghurt
  • 3 KL Tahin, eine Paste aus Sesam (gibt es in türkischen Geschäften)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 KL Salz
  • 1/2 KL gemahlenen Koriander
  • Frisch gemahlenen Pfeffer
  • Etwas gemahlenen Kreuzkümmel
  • 1 Prise Zucker


Anleitung

01 Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.



02 Die Auberginen waschen, abtrocknen, den Stielansatz entfernen und mehrmals mit einer Gabel einstechen.

03 Die Auberginen etwa 15-20 Minuten im Backofen auf der obersten Schiene grillen.

04 Sobald die Schale anfängt sich zu lösen, aus dem Backofen nehmen, kurz mit kaltem Wasser abspülen, die Schale abziehen und die Auberginen erkalten lassen.

05 Die Zitrone auspressen.

06 Die erkalteten Auberginen und den Zitronensaft mit dem Pürierstab pürieren.

07 Die Knoblauchzehen schälen und durch die Knoblauchpresse zu dem Mus drücken.

08 Den Sauerrahm und den Joghurt dazugeben und alles gut mit dem Handrührgerät verrühren.

09 Die Sesam Paste in einer extra Schüssel solange rühren, bis sie richtig cremig ist.

10 Sesam Paste und Olivenöl gut unter das Mus rühren.

11 Die Petersilie waschen, abtrocknen, fein schneiden und zu dem Auberginenmus geben.

12 Die Gewürze ebenfalls dazugeben und alles sehr gut vermischen.

13 Das Auberginenmus vor dem Servieren für etwa 15 Minuten zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

14 Evtl. noch nachwürzen.


Tipps

  • wenn`s schnell gehen soll, die Auberginen waschen, schälen, halbieren, mit dem Zitronensaft beträufeln und für ca. 10 Minuten in den Backofen bei 250 Grad.
  • anstelle der glatten Petersilie frischen Koriander oder frische Minze nehmen.
  • gehackte Walnüsse oder Pinienkerne untermischen.
  • statt des gemahlenen Korianders Kurkuma nehmen.
  • Von den enthäuteten Auberginen etwa das Viertel einer Aubergine zurückbehalten, ganz fein würfeln, mit etwas Zitronensaft beträufeln und zuletzt unter das Auberginenmus mischen.

[Das Bild ist von richard_north - via Flickr - vielen Dank]


Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Bewertung 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung
War dieser Artikel hilfreich? Bitte geben Sie eine Bewertung ab!
Kommentare
Bewertung 
 
5.0

Ist sehr gut angekommen und war sehr lecker! Vielen Dank :)

War dieser Kommentar hilfreich für Sie?